Freitag, 22. Juni 2012

Neuzugang.

Zuwachs im Denim-Schrank: 

Momotaro "Going To Battle", 15.7 Unzen-Stoff, Simbabwe-Baumwolle mit besonders langen Fasern. Feines Stöffchen mit schönen Details.


Kommentare:

  1. Kann es sein, dass Sie kurze Beine haben?

    AntwortenLöschen
  2. Nein, kann nicht sein. Ich habe auch keine O-Beine. Kein Zentimeter meiner 180 ist zu kurz oder krumm. Das Foto ist trügerisch.

    AntwortenLöschen
  3. glaube es handelt sich eher um eine modische 3/4 sommerhose ;-).. reflektieren die weißen streifen eigentlich? ... wenn ja, dann könnte man sich das gute stück ja vom ADFC sponsorn lassen.
    Gruß
    M.

    AntwortenLöschen
  4. M.,
    das ist KEINE Fahrradhose - (Klugscheissermodus ein:)Momotarō (jap. 桃太郎, dt. etwa: „Pfirsichjunge“) ist eine beliebte Figur des japanischen Volksglaubens.

    Der Legende nach schlüpfte Momotarō aus einem Pfirsich und besiegte - unterstützt von einem Affen, einem Fasan und einem Hund einen dreiäugigen, dreizehigen menschenfressenden Dämon.

    Momotarō wird besonders in Okayama und auf der Insel Shikoku verehrt.

    Die weißen Streifen auf der Jeans stehen für die sogenannten Kriegsstreifen der Samurai, die diese auf ihren Fahnen führten. (Klugscheissermodus aus.)

    AntwortenLöschen